1.060 Angebote aus „Tasteninstrumente“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Klavier, Keyboard und Co.: Tasteninstrumente bei kalaydo.de

Das aktive Musizieren ist bereits seit Jahrhunderten eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten. Gerade Tasteninstrumente – wie beispielsweise das Klavier, das Akkordeon, die Orgel oder das Keyboard – haben im Laufe der verschiedenen Epochen immer weiter kräftig an Beliebtheit gewonnen. Waren es in früheren Zeiten vor allem das Klavier und die Orgel, steht heute in vielen Haushalten ein Keyboard. Wenn auch Sie sich für Tasteninstrumente interessieren, sind Sie in dieser Kategorie absolut richtig. Hier finden Sie in den insgesamt fünf Unterkategorien gebrauchte, aber auch neuwertige Tasteninstrumente unterschiedlicher Art und Ausführung. Ein Blick lohnt sich hier in jedem Fall.

Tasteninstrumente können auf eine traditionsreiche Geschichte verweisen

Die Geschichte der Tasteninstrumente lässt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. Im Laufe der Zeit haben sich im Bereich Tasteninstrumente bestimmte Arten heraus kristallisiert, die in der Gunst von Musikern und Publikum ganz oben angesiedelt sind. Als vorherrschendes Instrument kann hier auf jeden Fall das Klavier oder der Flügel, durchaus aber auch die Orgel und das Akkordeon sowie das Keyboard, genannt werden. Obwohl allesamt miteinander artverwandt, unterscheiden sich diese Tasteninstrumente überaus deutlich in der jeweiligen Tonbildung voneinander. Nicht zu unterschätzen ist hierbei der Einfluss von berühmten Komponisten wie Mozart, Bach, Beethoven, Liszt, Chopin oder Brahms. Komponisten dieser Güteklasse trieben mit ihren Vorstellungen und teilweise innovativen Ideen die Instrumentenbauer fortwährend an, die Musikinstrumente stetig weiterzuentwickeln.

Das Klavier kann auf verschiedene Arten eingesetzt werden

Gerade das Klavier profitierte hiervon. Das moderne Klavier verfügt dabei über insgesamt 88 Töne, die quasi in Saiten gegliedert sind. Diese Saiten der 88 Töne werden am Ende einer funktionellen, raffinierten Folge von Hebeln, Gelenken und Federn durch einen befilzten Hammer zum Klingen gebracht. Dabei weist ein Klavier grundsätzlich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten auf. So können Sie das Klavier sowohl als reines Solo-Instrument als auch innerhalb von mehrköpfigen Besetzungen und Bands optimal nutzen. Darüber hinaus fungiert das Klavier schon immer als Begleiter für Gesangs- und Instrumentalsolisten oder auch für ganze Chöre. Der große Tonumfang der Tasteninstrumente rund um ein Klavier bzw. einen Flügel sowie die Möglichkeit, gleichzeitig mehrere Stimmen zu spielen, lässt Klaviermusik dabei oftmals wie ein ganzes Orchester klingen.

Klavier dient als Oberbegriff für das kleine und große Piano

Klavier und Flügel unterscheiden sich dabei vom Äußeren her erheblich. Der Flügel hat diesbezüglich stets die Form eines typischen Tierflügels, was dann auch für die Namensgebung verantwortlich ist. Im Grunde genommen fungiert der Begriff Klavier hier aber lediglich als Oberbegriff für eine bestimmte Art von Tasteninstrumenten, bei denen beim Drücken einer Taste ein Hämmerchen mit Filzbelag bewegt wird, das je nach gedrückter Taste immer wieder eine andere Saite anschlägt. Der Flügel wird diesbezüglich auch als großes Piano bezeichnet, während kleinere Modelle Pianino oder kleines Piano genannt werden. Der Aufbau bei Pianino und Flügel ist dabei identisch. So besteht ein Klavier grundsätzlich aus einem Gehäuse, einem so bezeichneten Stimmstock und einem Resonanzboden. Auf dem Stimmstock befindet sich eine aufgeschraubte Metallplatte, in die dann wiederum Wirbel eingeschraubt wurden. Die jeweiligen Saiten sind auf diesen Wirbeln aufgewickelt. Um Tasteninstrumente dieser Art zu stimmen, müssen Sie an diesen Wirbeln drehen.

Achten Sie auf die subtilen Unterschiede bei Flügeln und kleinen Pianos

Die Mechanik dieser Tasteninstrumente basiert grundsätzlich auf den Tasten im Zusammenspiel mit den Federn und den auf die Saiten schlagenden Hämmerchen. Zudem ist ein Klavier grundsätzlich mit zwei oder auch drei Pedalen ausgestattet. Wenn Sie das rechte Pedal drücken, erhöht sich die Lautstärke des Klaviers. Das Durchtreten des linken Pedals verringert demgegenüber die Lautstärke. Während sich bei einem Flügel mit dem linken Pedal zusätzlich die Klangfarbe verändern lässt, ist dies bei einem kleinen Klavier, also bei einem kleinen Piano, nicht möglich. Sollte noch ein mittig angelegtes Pedal bei einem Flügel vorhanden sein, können Sie hiermit sogar nur bestimmte Tasten dämpfen.

Die Schallausrichtung entscheidet über den besten Standort in einem Raum

Bei der Positionierung von Flügel und kleinem Klavier sollten Sie dabei stets die jeweilige Bauweise berücksichtigen. So sollte ein kleines Piano aufgrund des senkrecht stehenden Resonanzbodens, der den Schall nach vorne und nach hinten abstrahlt, immer an der Wand platziert werden. Denn dann wird der Schall von der jeweiligen Wand gezielt in den Raum abgestrahlt. Einen Flügel können Sie dank des senkrechten Schallbodens unbedenklich mittig im Raum platzieren. Hier wird der Schall immer nach unten zum Boden hin abgestrahlt. Der Flügel bietet dabei eine sowohl einfache als auch direkte Mechanik, um die einzelnen Tasten anzuschlagen. Die Tasten fungieren hier quasi als Wippe, mit der ein Hämmerchen immer von unten gegen die entsprechende Saite geschlagen wird. Bei einem kleinen Klavier vollführen die Hämmerchen dagegen eher eine senkrechte Bewegung. Dies ist gerade für geübte Spieler ein wichtiger Grund für eine stimmige Kaufentscheidung. Denn bei einem Flügel können Sie die Saiten dank der genutzten Mechanik weitaus gefühlvoller anschlagen als es bei einem Pianino der Fall ist.

Mit einem Cembalo lässt sich Barockmusik in seiner ursprünglichen Art spielen

Benötigen Sie demgegenüber Tasteninstrumente, mit denen Sie vornehmlich Ihre Leidenschaft für Barockmusik ausleben können, ist eher ein Cembalo gefragt. Das Cembalo ist quasi der Vorgänger des Klaviers. Dabei kommt eine besondere Zupfmechanik zum Einsatz, bei der die Saiten bloß angerissen werden und nicht durch einen Filzhammer zum Klingen gebracht werden. Wenn Sie daher Barockmusik gerne musikalisch interpretieren, sollten Sie sich dabei immer vor Augen führen, dass diese Art der Musik eigentlich auf ein Cembalo zugeschnitten ist. Ob aber nun Flügel, kleines Klavier bzw. Pianino oder ein Cembalo – in den Unterkategorien Klavier und Flügel finden Sie zahlreiche verschiedene Modelle. Ob C. Bechstein, Steingraeber & Söhne, Blüthner, Steinway & Sons, Schimmel oder Yamaha – in den beiden Unterkategorien bieten die Verkäufer Modelle nahezu aller renommierten Klavierbauer an. Auch vom Preis her ist das Angebot dabei völlig ausgewogen. So können Sie hier Tasteninstrumente rund um das Klavier, im gebrauchten und teilweise auch neuwertigen Zustand, sowohl im absolut hochpreisigen Bereich aber auch in weiter unten angesiedelten Preissegmenten erwerben.

Die Orgel wird als die Königin der Tasteninstrumente bezeichnet

Auch dem Keyboard und der Orgel haben wir auf unserem Marktplatz eigene Unterkategorien spendiert. Und das nicht ohne Grund. Gerade die Orgel verfügt nämlich über einen derart facettenreichen Tonumfang, aufgrund dessen sie dann auch den Beinamen Königin der Tasteninstrumente trägt. Zwar sind die Orgeln für Konzertmusik oder auch für den Hausgebrauch inzwischen zu kleineren Ausführungen geschrumpft, dennoch aber bieten sie ein ungemein breites Tonspektrum. Selbst größere Räumlichkeiten lassen sich mit einer solchen Orgel mühelos beschallen. Entscheidend für Lautstärke und Klangfarbe bei einer Orgel sind dabei die Orgelpfeifen. Hier müssen Sie unterscheiden zwischen offenen respektive geschlossenen Labialpfeifen, die vor allem in Sakralorgeln zum Einsatz kommen, und so bezeichneten Zungenpfeifen. Letztere Varianten werden zumeist in einer kleineren Orgel, wie zum Beispiel der Truheorgel, genutzt. Diese zeichnen sich in erster Linie durch einen obertonreichen und kristallklaren Klang aus. In der Unterrubrik Orgeln finden Sie dann auch zahlreiche Varianten dieser speziellen Tasteninstrumente.

Keyboard und Akkordeon: Gegensätze ziehen sich an

Wenn Sie so möchten, ist das Keyboard quasi die moderne Variante einer Orgel. In früheren Jahren fungierte der Begriff Keyboard sogar als Synonym für alle Tasteninstrumente. Heute stellt das Keyboard ein elektronisches Tasteninstrument dar, bei denen Sounds bzw. Klangfarben und Begleitrhythmen (Styles) eingestellt werden können. Die Angebote in dieser Unterkategorie reichen dabei von herkömmlichen Keyboards über Synthesizer und Sampler bis hin zu Workstations. Denn sie alle gehören zur Keyboard-Familie. Auch in der Unterkategorie Akkordeons haben Sie quasi die Qual der Wahl. Ob chromatisches Akkordeon oder diatonisches Akkordeon, ob also Tasten-Akkordeon, Knopf-Akkordeon oder auch die Steierische Harmonika – Sie können sich auf eine reichhaltige Angebotspalette freuen, welche die gesamte Vielfalt der Akkordeon-Welt widerspiegelt.