Kleinanzeigen Spielen & Spielzeug Lernspielzeug & Motorikspielzeug

1.849 Angebote aus „Lernspielzeug & Motorikspielzeug“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Lernspielzeug und Motorikspielzeug kaufen bei kalaydo.de

Kinder lieben Spielzeug. Und das ist gut und wichtig, denn Spielen macht nicht nur Spaß, sondern bedeutet immer auch Lernen. Vor allem mit so genanntem Lernspielzeug und Motorikspielzeug  werden die motorischen und die kognitiven Fähigkeiten der Kinder auf spielerische Art gefördert und geschult. Die Auswahl dieser pädagogisch sinnvollen Spielsachen ist groß und reicht vom Spieltrapez für Babys über Lauflernhilfen für Kleinkinder bis hin zu Lerncomputern für Schulkinder. Je nach Alter und Entwicklungsstand des Kindes verändern sich die Fähigkeiten und Interessen. Mit dem richtigen Lernspielzeug können Sie auf die Entwicklungsphase Ihres Kindes eingehen und bestimmte Fertigkeiten und Begabungen fördern. So kann Lernspielzeug zum Beispiel

  • den Forscherdrang wecken,
  • die Feinmotorik schulen,
  • den Bewegungsdrang stärken,
  • das logische und das räumliche Denken fördern,
  • die Lust am Lesen vermehren,
  • das Interesse an Kunst und Musik steigern,
  • die Phantasie beflügeln und
  • die Sprachentwicklung beschleunigen.
 

In erster Linie geht es bei all diesen Spielsachen aber darum, dass die Kinder viel Freude an ihnen haben.

Qualität statt Quantität: das richtige Spielzeug auswählen

Wenn es nach den meisten Kindern ginge, würden sie am liebsten ganze Spielzeugläden leer kaufen. Doch zu viel Spielzeug kann Kinder schnell überfordern, sie werden sehr schnell abgelenkt und lernen es nicht mehr, sich wirklich auf eine Sache zu konzentrieren. Für eine Über- oder auch Unterforderung können auch Spielsachen sorgen, die gar nicht für das Alter des Kindes bestimmt sind. So sind Kleinkinder auf der einen Seite von Babyspielzeug schnell gelangweilt, auf der anderen Seite aber auch frustriert, wenn man beispielsweise Gesellschaftsspiele mit ihnen spielen möchte, die für Grundschüler konzipiert wurden und deren Regeln sie noch nicht vollständig verstehen. Deshalb ist es wichtig, den Kindern Lernspielzeug zur Verfügung zu stellen, das ihrem Entwicklungsstand entspricht. Dabei ist auch darauf zu achten, dass die Spielsachen altersgerecht und handlich sind. Dieses richtig einzuschätzen ist vor allem Aufgabe der Eltern. Besonders begehrenswert ist aus Kinderaugen nämlich alles, was blinkt, Geräusche macht und groß und bunt ist. Ob diese Art von Spielzeug aber immer sinnvoll ist und die Aufmerksamkeit des Kindes wirklich lange fesseln kann, ist fraglich. Denn häufig sehen diese Spielsachen zwar faszinierend aus, werden aber auf Dauer schnell langweilig, da sie dank der Batterien ohne das Zutun des Kindes funktionieren (sie leuchten, sprechen und bewegen sich von alleine) und daher im Grunde gar nicht bespielt werden müssen. Aufregender und interessanter sind Spiele und Spielgeräte, die die Kreativität und das Denken der Kinder herausfordern und bei denen die Kinder aktiv werden müssen. Wichtig ist es, bei Kinderspielzeug Wert auf eine gute Qualität und eine saubere Verarbeitung zu legen, damit die Kinder lange etwas von den Spielsachen haben und sich nicht daran verletzen.

Lernspielzeug für Babys

Kleine Kinder sind besonders neugierig und lernen Tag für Tag neue Dinge kennen. Sie möchten die Welt um sich herum mit allen Sinnen erforschen, alles anfassen und anschauen und Neues erlernen. Mit dem richtigen Motorikspielzeug kann man schon die Kleinsten dazu animieren, aktiv zu werden. So können bereits Säuglinge mit einem Greifring lernen, ihre Hände zu bewegen, mit einer Rassel können sie selber Töne erstellen und ein Spieltrapez über ihrer Krabbeldecke verleitet sie dazu, nach oben zu greifen und ihren Blick auf bestimmte Dinge zu fokussieren. Sobald die Babys etwas älter werden, wollen sie sich in erster Linie bewegen. Sie lernen robben, krabbeln, sitzen, stehen und laufen. Alles, was sie zu diesen Bewegungen animiert, ist jetzt genau das Richtige für sie – zum Beispiel Bälle, Spielmatten und Fahrzeuge, wie Bobby Cars etc. Lauflernhilfen, wie Lauflernwagen oder Lauftiere, die an einer Stange oder einer Schnur geschoben bzw. gezogen werden, unterstützen die Kleinen bei ihren ersten Schritten. Besonders animierend sind in diesem Alter auch Spieltische, Motorikwürfel sowie Musikinstrumente und -tische mit unterschiedlichen Funktionen, die den Kindern Lust am Entdecken machen und die Feinmotorik und oftmals mit unterschiedlichen Soundeffekten auch das Hören schulen. Ein weiterer Klassiker an Lernspielzeug, der schon seit vielen Generationen beliebt ist, ist der Steckwürfel. Hierbei entdecken die Kinder die unterschiedlichen Formen und müssen versuchen, Dreiecke, Rechtecke und Zylinder durch entsprechend geformte Löcher ins Innere des Würfels zu stecken. Da Babys dazu neigen, alle Gegenstände in ihren Mund zu stecken, dürfen die Spielsachen nicht zu klein sein und sie dürfen keine scharfen Kanten haben. Kinder entwachsen dem Babyalter sehr schnell, deshalb lohnt es sich, auf kalaydo.de nach gebrauchtem Greif- und Lernspielzeug für Babys zu stöbern. Hier gibt es eine Vielzahl an hochwertigem und gut erhaltenem Babyspielzeug zu kleinen Preisen.

Motorikspielzeug für Kleinkinder

Im Kleinkindalter werden Kinder nicht nur zu kleinen Forschern und Entdeckern, sondern auch zu begeisterten Baumeistern. Ein bewährtes Lernspielzeug, das unter anderem die Feinmotorik schult, sind Bauklötze. Hiermit können Türme und ganze Gebäude gebaut werden. Auch Puzzles sind in diesem Alter hoch im Kurs und fördern das logische Denken und die Konzentrationsfähigkeit. Die ersten Gesellschaftsspiele wie Memory oder der Spieleklassiker „Obstgarten“ können nun gespielt werden. Das bringt nicht nur Spaß und sorgt dafür, dass man als Familie zusammen an einem Tisch sitzt und Zeit miteinander verbringt, sondern man lernt nebenbei Sozialkompetenzen, wie Teamgeist und Empathie. Ein weiterer Vorteil von Brettspielen ist, dass die Kinder lernen, mit Niederlagen umzugehen – etwas, was oftmals schwer fällt, im Leben aber unumgänglich ist. Ebenso beliebt und lehrreich wie Gesellschaftsspiele sind im Kleinkindalter Kugel- und Murmelbahnen sowie Baukasten-Systeme und Steckspiele. Einige Kinder in diesem Alter sind auch schon interessiert an Buchstaben und Zahlen – mit Lerntafeln und Lernwürfeln kann man den Kids auf spielerische Art Wissen vermitteln und sie neugierig machen.

Lernspielzeug für Vorschul- und Schulkinder

Je älter die Kinder werden, desto geschickter und fingerfertiger, aber auch ausdauernder werden sie. Logische Zusammenhänge können besser erkannt werden, die räumliche Vorstellungskraft ist ausgeprägter, das Interesse an Mathematik, Sprache und Musik geweckt. Vor allem wollen Kinder in diesem Alter vieles schon selbstständig machen und entdecken. Geschicklichkeitsaufgaben wie Fädelspiele, Bügelperlen und Stickrahmen sind vor allem bei kreativen Kindern in diesem Alter sehr beliebt, während sportliche Kinder ihre Motorik mit Inlineskates, Diabolos und Pedalos etc. verfeinern. Auch das Interesse an Medien steigt im Schulalter. Lerncomputer sind deshalb eine gute Möglichkeit, die Freude am Lernen und an der Schule zu wecken.

Kinderspielzeug aus Holz oder Kunststoff?

Es gibt eine sehr große Bandbreite an Lern- und Motorikspielzeug. Während einige Hersteller wie zum Beispiel HABA, Eichhorn, Goki, Hess und Grimms vor allem Holzspielzeug in ihrem Sortiment haben, spezialisieren sich Marken wie Mattel Fisherprice, Simba Toys, Lego und Vtech auf Kinderspielzeug aus hochwertigem Kunststoff. Ob Sie für Ihr Kind Spielzeug aus Holz, Kunststoff oder eine Mischung aus beiden Materialien kaufen, ist letztendlich Geschmackssache. Beide Materialien haben sowohl Vor- als auch Nachteile. So überzeugt Holzspielzeug mit einer angenehmen Haptik, der wärmenden Eigenschaft von Holz und der Langlebigkeit, ist dafür allerdings wesentlich schwerer als Kunststoff. Plastikspielzeug hingegen ist sehr pflegeleicht und besonders hygienisch, da es problemlos abgewaschen werden kann. Durch die Leichtigkeit des Materials ist es zudem sehr handlich. Allerdings sieht es im Vergleich zu Holz nicht so wertig aus und kann – bei schlechter Qualität – auch brechen oder mit der Zeit seine Form verändern. Auf kalaydo.de kommen sowohl Liebhaber von Holzspielzeug als auch Fans von Plastikspielzeug voll auf ihre Kosten, denn es gibt eine große Auswahl an Lern- und Motorikspielzeug aus beiden Materialien.

Gemeinsam mit den Kindern spielen

Bei Lernspielzeug handelt es sich – abgesehen von Gesellschaftsspielen – häufig um Spielsachen, die alleine bespielt werden können. Ein gutes Lernspielzeug schafft es, für lange Zeit spannend zu bleiben und die Kinder immer wieder zum Spielen zu motivieren. Trotzdem sollten Eltern sich die Zeit nehmen, die Kinder beim Spielen (und Lernen) zu unterstützen, ihnen das Spielzeug zu erklären und ihnen gegebenenfalls Hilfestellung zu geben. Denn auch wenn Lernspielzeug die Entwicklung des Kindes fördert, so kann es doch nicht die intensive Beschäftigung der Eltern mit ihrem Nachwuchs ersetzen. Diese ist und bleibt für die gesunde Entwicklung eines Kindes am allerwichtigsten.