Morgano sucht ein Zuhause

Kurzinfo

Geboren:01. Januar 2017

Geschlecht:männlich

Rasse:Maremmano

Schulterhöhe:ca. 57 cm

Kastriert:nein

Gechippt:ja

Mittelmeercheck:noch nicht erfolgt

Krankheiten:keine bekannt

Katzenverträglich:unbekannt

Hundeverträglich:ja

Kinder:unbekannt

Handicap:drei Beine

Pflegestelle:LIDA Olbia

 

Zusatzkosten: 100 Euro Transportpauschale (Überführung von Sardinien), 45 Euro bzw. 90 Euro Mittelmeercheck (falls erfolgt, je nach Test), 80 Euro Pauschale für Kastration/Sterilisation (falls erfolgt)

 

Im November 2017 bat man mich am Ende meines Besuchs im Rifugio der LIDA, mir doch noch einen Notfall anzuschauen. Man führte mich in den Quarantänebereich, wo in einem der Käfige dieses Häufchen Elend lag. Der junge Maremmano war mit schweren Verletzungen gefunden worden, besonders sein rechtes Vorderbein sah übel aus. Natürlich sagte ich Hilfe zu, betonte auch, dass wir versuchen werden, Morgano so schnell wie möglich nach Deutschland zu holen, um ihn dort in die Hände von Spezialisten zu geben. Zu oft hatten wir ja schon erlebt, dass vor Ort ausgeführte Operationen nicht den gewünschten Erfolg gebracht hatten. Uns war dann nur noch geblieben, entweder aufwändig versuchen zu müssen, das Ergebnis noch zu verbessern, oder zu resignieren und hinzunehmen, dass nichts mehr zu retten war. 

Doch schon wenige Tage nach meiner Rückkehr nach Deutschland kamen dann schon die Fotos und die Information, dass man sich zur Operation entschieden hätte, weil das Bein ja ohnehin nicht mehr zu retten gewesen sei. Es mag sein, dass auch in Deutschland die Entscheidung zur Amputation gefallen wäre, aber wir hätten Morgano gern zumindest die Chance gegeben, dass es vielleicht noch eine andere Lösung gegeben hätte. 

Nun ist es aber wie es ist. Morgano kann ja auch als Dreibein ein gutes Leben führen. Es sind ja eher wir Menschen, die das "Handicap" sehen. Die Tiere - Hunde wie Katzen - kommen damit meist bestens zurecht. So hoffen wir nun also, auch für Morgano das passende Zuhause zu finden.

20. Februar 2018:


Während unserer Sardinientour Mitte Februar 2018 besuchten wir natürlich auch das Rifugio der LIDA in Olbia. Neben etlichen Neuzugängen, die wir kennenlernten, trafen wir bei unserem Gang durch die Anlage auch einige "alte Bekannte" wieder. So auch Morgano, nach dem wir gezielt gefragt hatten, denn wir hatten ihn nach seiner Operation noch nicht selbst gesehen. Wir fragte  auch noch mal nach, warum die OP so schnell erfolgt war. Es hatte wohl keine
andere Wahl gegeben, da Morgano solch starke Schmerzen bekommen hatte, dass er sich vor lauter Verzweiflung selbst das Fleisch von dem verwundeten Knochen gerissen und sich dadurch alles rasend schnell entzündet hatte. 

Morgano lebt nun in einem der Durchgänge zwischen zwei Containern, in denen die Quarantäne und das Ambulatorio untergebracht sind. Dort ist es zwar überdacht und trocken, aber auch extrem beengt, denn es sind dort nicht nur einige andere, zum Teil sehr lebhafte Hunde untergebracht. Sondern es ist zudem sehr unruhig, weil hier ständig auch die Mitarbeiter durchlaufen, um zwischen der Piazza und den hinteren Bereichen hin und her zu gelangen. 

Morgano sah sehr gut aus, er hatte schönes, sauber gepflegtes Fell und sogar sein eigenes Körbchen. Aber irgendwie wirkte er nicht glücklich, was nach unserer Einschätzung aber weniger mit dem fehlenden Bein zu tun hat (die Wunde ist gut verheilt, er kommt gut damit klar), sondern mit dem Gedränge und dem Gewusel von Hunden und Menschen. 

Auch als dreibeiniger Hund wird Morgano seine Maremmanogene nicht verleugnen können. Die neue Familie sollte also nicht nur über ein entsprechendes häusliches Umfeld verfügen, sondern auch mit den charakterlichen Besonderheiten der Herdenschutzhunde umzugehen wissen. 

Für Morgano wünschen wir uns sehr, dass er diese Enge und den Stress bald hinter sich lassen und nach Deutschland reisen kann. In einem richtigen Zuhause wird er sicherlich bald aufblühen. Möchten Sie ihm dieses Zuhause schenken?

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Karin Söllner
Fon: 09401 605830 (ab ca. 19 Uhr)
Mobil: 0179 7742733
E-Mail: karin.soellner@protier-ev.de

kalaydo.de-Code: a07fcc3d
313 Aufrufe online seit 23.02.2018 Verstoß melden drucken
200 €
Registriert seit 13.08.2012
Ihr Kontakt:
Karin Söllner
(ab ca. Uhr)
Geben Sie bitte Ihren Namen ein. Der Name darf maximal 64 Zeichen lang sein.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail Adresse ein.
Geben Sie bitte eine Telefonnummer ein. Die Telefonnummer darf maximal 80 Zeichen lang sein.
Geben Sie bitte eine Nachricht ein. Die Nachricht darf maximal 5000 Zeichen lang sein.
Mit dem Absenden übermitteln Sie die Daten an die Kalaydo GmbH & Co. KG.Die Informationspflichten zur Direkterhebung finden Sie hier.
Ihre Nachricht konnte nicht versendet werden! Bitte versuchen Sie es später erneut.
93083 Obertraubling