Ratten: clevere Gesellen mit hohem Unterhaltungswert

Die Zeiten, in denen Ratten als Schädlinge galten, sind inzwischen längst vorbei. Stattdessen haben sich die kleinen Nager zu beliebten Haustieren entwickelt. Sie begeistern dabei nicht nur durch ein sehr lebhaftes Wesen, sondern auch durch ein hohes Maß an Intelligenz. Zudem werden die meisten Ratten nach einiger Zeit sehr zutraulich und handzahm und bauen nicht selten eine enge Bindung zu ihrem Halter auf. Wenn Sie sich Ratten kaufen möchten, werfen Sie doch auch einen Blick in unseren Ratgeber zum Thema Rattenhaltung, um mehr über Pflege, Ernährung sowie Käfig und Ausstattung zu erfahren.

Farben und Zeichnungen für jeden Geschmack

Die Länge von ausgewachsenen Ratten beträgt ohne Schwanz normalerweise 22 bis 26 Zentimeter, ihr Gewicht liegt bei 200 bis 400 Gramm – Böcke können jedoch mitunter auch 500 Gramm schwer werden. Als Haustiere werden fast ausschließlich Farbratten gehalten. Im Laufe der Zeit wurde hier eine Vielfalt an Farben und Zeichnungen herausgezüchtet, die alle miteinander kombiniert auftreten können.

Bei uns bieten (Hobby-) Züchter sowohl Farbratten mit einer eher klassischeren Farbgebung wie Agouti (braun), Black (schwarz) oder Buff (beige) an, aber auch ausgefallenere Farben wie English Blue (blau-grau), Albino (weiß mit pinken Augen) oder Husky (grau-weiß wie die Hunderasse). Daneben können Sie beim Rattenkauf auch zwischen interessanten Zeichnungen wählen, z.B. Hooded (gefärbter Kopf, der bis über die Schulterblätter geht und sich dann als breiter Strich zur Schwanzwurzel zieht) oder Berkshire (einfarbig, nur der Bauch ist weiß).

Ratten kaufen – was Sie für die sozialen Nager beachten sollten

Bedenken Sie, dass Ratten sehr soziale Tiere sind und daher mindestens paarweise, aber noch besser in einem Rudel gehalten werden sollten. Viele private Anbieter bieten Ihre Tiere bei uns erfreulicherweise ohnehin nur im Doppelpack an. Deswegen und weil sie einen starken Bewegungsdrang haben, benötigen sie viel Platz und Auslauf. Unsere Anleitung für einen selbstgebauten Rattenkäfig hilft Ihnen, ein wirklich artgerechtes Paradies für Ihre Lieblinge in Eigenregie zu gestalten.

Nicht zuletzt ist zu berücksichtigen, dass sich die Nager sehr schnell vermehren. Wenn Sie Ratten kaufen und vergesellschaften, achten Sie also unbedingt darauf, dass es sich um gleichgeschlechtliche Tiere handelt, um unerwünschten Nachwuchs zu vermeiden. Interessieren Sie sich nicht für erwachsende Tiere, sondern sind auf der Suche nach Rattenbabys, können Sie die Kleinen ab einem Alter von sechs Wochen ohne Bedenken in Ihre Obhut nehmen.