Transportbox für Hamster und andere Nagetiere

Hamster sind Gewohnheitstiere und mögen Transporte überhaupt nicht. Um ihnen den Ortswechsel so bequem wie möglich zu gestalten, ist es ratsam eine Kleintier Transportkiste zu verwenden. Sind Sie im Besitz einer solchen Box, lassen Sie auch unerwartete Tierarztbesuche nicht in Panik verfallen. Ein weiterer Vorteil ist- Sie können Ihren Nager bequem zwischenlagern, wenn Sie den Käfig säubern. Es gibt auch sogenannte Faunaboxen. Das sind Miniterrarien, die eigentlich bei Futterinsekten und Reptilien zum Einsatz kommen. Auch wenn diese als Transportboxen eher ungeeignet sind, sollten sie dennoch Erwähnung finden, da man sie wunderbar als Zwischenlagerplatz, während der Reinigung des Käfigs, verwenden kann.

Welche Erwartungen sollte man an eine Kleintier Transportkiste stellen?

Transportboxen für Tiere sollten in erster Linie sicher und stabil sein. Ist die Box oben offen, kann es passieren, dass der Hamster rausspringt. Ist das Transportmaterial aus Pappe, besteht die Gefahr, dass sich das Tierchen durchnagt. Somit sollten Sie sich für eine geschlossene Box aus Kunststoff entscheiden. Diese verfügt über genügend Luftschlitze. Desweitern ist das Material leicht zu reinigen. Bitte achten Sie bei einer Transportkiste für Hamster auf eine Größe mit den Mindestmaßen von 20cm x 20cm x 10cm. Besser ist es sogar eine Länge von mindestens 25cm zu wählen.

Welche Produkte kommen als Transportboxen für Tiere in Frage?

Empfehlenswert sind die Transportboxen Traveller Pico von Trixie, Paw von Europet Bernina und Twister von Petgard. Diese Boxen sind alle mit Öffnungen für Luft versehen, in diversen Farben erhältlich und meistens aus hochwertigem Kunststoff. Zudem bieten die Hersteller ihre Transportboxen in verschiedenen wählbaren Größen an.