30 Angebote aus „Tauben“ kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Tauben kaufen: Tipps für Haltung, Pflege und Zucht

Die Haltung von Tauben und Brieftauben ist vor allem in Deutschland, Holland und Belgien ausgesprochen beliebt. Allerdings gilt: Die Tiere stellen hohe Anforderungen an die Haltung und gehören daher in verantwortungsvolle Hände. Wenn Sie sich Tauben oder Brieftauben kaufen möchten, erfahren Sie hier, worauf es bei der Pflege und Zucht der gefiederten Gesellen im Einzelnen ankommt.

Herkunftsgeschichte

Heutige Zuchttauben stammen von der wild lebenden Felsentaube ab, deren Gefieder typischerweise blaugrau ist. Die Taubenzucht ist bereits seit mehreren Jahrtausenden verbreitet, weshalb die Taube als ältestes gefiedertes Haustier gilt. Während Tauben früher aus wirtschaftlichen Gründen gezüchtet wurden (beispielsweise, um ihr Fleisch zu verkaufen), ist die Taubenzucht heute in der Regel eine reine Freizeitbeschäftigung. Die Taubenhaltung bietet den Vorteil, dass die Tiere grundsätzlich frei sind, sich aber so sehr an ihre Behausung gewöhnen, dass sie immer wieder zu ihrem Schlag zurückkehren.

Inzwischen gibt es mehr als 800 Taubenrassen, die in vier Kategorien aufgeteilt werden. Die meisten Züchter halten Rassetauben, die nach festgelegten Standards für Ausstellungen gezüchtet werden. Ebenfalls sehr beliebt sind Kunst- oder Hochflugtauben und Brieftauben. Wirtschaftstauben werden ausschließlich zur Fleischproduktion gezüchtet.

Tauben und Brieftauben kaufen: die artgerechte Behausung

Tauben werden in sogenannten Schlägen gehalten, deren Größe und Einrichtung an die jeweilige Taubenart angepasst werden müssen. So werden je nach Taubengröße, Temperament und rassespezifischen Merkmalen ganz andere Anforderungen an die Behausung gestellt. Kleine Taubenrassen benötigen dabei nicht zwangsläufig einen kleineren Schlag, im Gegenteil: Sie haben häufig einen besonders starken Bewegungsdrang. Nicht zuletzt richtet sich die Größe des Taubenschlags nach der Anzahl der gehaltenen Taubenpaare. So empfehlen Experten, für jedes normal große Taubenpaar einen Kubikmeter Platz einzuplanen.

Zusätzlich benötigt jedes Paar eine separate Nistzelle, deren Größe bei mindestens 70 x 70 x 70 Zentimetern für kleine Rassen sowie bei 100 x 100 x 100 Zentimetern für große Rassen liegen sollte. Im Idealfall sind die Nistzellen mit Nistschalen aus Ton, Holz oder Kunststoff versehen und verschließbar, damit das Taubenpaar zur Paarung für einige Tage ungestört ist.

Grundsätzliche Anforderungen an den Taubenschlag

Wenn Sie Tauben kaufen möchten, sollten Sie vorab sicherstellen, dass einige Grundanforderungen an den Taubenschlag erfüllt sind. So muss der Schlag hell, geräumig und trocken sein. Achten Sie auf eine gute Belüftung, doch Vorsicht: Zugluft wird von den Tauben oder Brieftauben nicht vertragen! Die ideale Höhe für den Taubenschlag liegt bei zwei Metern. Teilen Sie die Behausung nach Möglichkeit in zwei Räume auf und sorgen Sie für ausreichend Schutz vor Mardern, Waschbären, Ratten und anderen Raubtieren. Der Ausflug sollte nach Süden oder Westen ausgerichtet sein.

Stellen Sie im Winter sicher, dass der Taubenschlag nicht auskühlt oder feucht wird – beispielsweise durch eine gute Isolierung. Außerdem besteht bei Minusgraden die Gefahr, dass die Tränken vereisen.

Den Taubenschlag einrichten

Neben hochgestellten Futter- und Tränkeplätzen sollte der Taubenschlag über ausreichend Sitzregale und andere Sitzgelegenheiten verfügen. Als Streu für den Boden eignen sich unter anderem Sand, gepresstes und zerkleinertes Stroh oder auch Hobelspäne.

Die Ernährung von Tauben

Wenn Sie Tauben oder Brieftauben kaufen, müssen Sie die Tiere natürlich möglichst artgerecht ernähren. Als Futtermittel eignen sich zum Beispiel hochwertige Getreidemischungen aus dem Handel. Diese versorgen die Tauben optimal mit Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten sowie mit allen notwendigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Beachten Sie jedoch, dass vor, während und nach der Brut andere Anforderungen an die Ernährung der Tauben gestellt werden. Gut sortierte Futtermittelanbieter halten daher neben Zuchtfutter auch Jungtaubenfutter, Mauserfutter sowie Ruhe- und Winterfutter bereit.

Gesundheit

Bevor Sie sich Tauben kaufen, bedenken Sie, dass diese ebenso wie Hunde, Katzen und Kleintiere erkranken können. In diesem Fall müssen sie möglichst rasch einem Tierarzt vorgestellt werden, der Erfahrung bei der Behandlung von Taubenbeziehungsweise Brieftauben vorweisen kann. Gesunde Tauben, die sich rundherum wohlfühlen, weisen einen geschlossenen Schnabel auf. Die Augen sind vollständig geöffnet und glänzen leicht, die Brustmuskulatur ist kräftig und das Aftergefieder ist sauber. Ist eine Taube krank, erkennen Sie dies meist am Verhalten: Das Tier wird apathisch, nimmt keine oder nur sehr wenig Nahrung auf oder leidet unter Durchfall. Auch eine erschwerte Atmung, ein gesträubtes Gefieder sowie auffälliges Kopfverdrehen sind deutliche Hinweise auf eine Erkrankung.

Tauben und Brieftauben leiden häufig unter Ornithose, Pocken, Trichomoniasis (Gelber Knopf) sowie unter Würmern und Ektoparasiten (zum Beispiel unter Zecken, Federmilben oder Luftsackmilben). Am besten lassen Sie den Kot Ihrer Taubenmehrmals im Jahr von einem tierärztlichen Institut untersuchen, um Krankheiten und Parasiten möglichst frühzeitig zu erkennen. Auch beim unerklärlichen Tod einer Taube sollten Sie diese eingehend untersuchen lassen, damit die anderen Tiere bei Bedarf rechtzeitig behandelt werden können.

Den meisten Krankheiten können Sie effektiv vorbeugen, indem Sie Wert auf ein Höchstmaß an Hygiene legen. Reinigen und desinfizieren Sie den Taubenschlag regelmäßig – und zwar einschließlich aller Einrichtungsgegenstände. Lassen Sie Ihre Tiere vorbeugend untersuchen und halten Sie neue Tauben zunächst für einige Tage unter strenger Beobachtung in Quarantäne.

Tauben kaufen und züchten

Wenn Sie Brieftauben oder Tauben kaufen möchten, um anschließend selbst zu züchten, informieren Sie sich vorab am besten bei einem erfahrenen Taubenzüchter. Auch beim Verband Deutscher Brieftaubenzüchter e. V. erhalten Sie wertvolle Tipps zum Thema Tauben kaufen, Taubenhaltung und Taubenzucht.

Grundsätzlich gilt: Tauben sind monogam. Sie können entweder warten, bis sich die Paare selbst finden, oder Sie setzen die Partner gemeinsam in ein gesondertes Abteil des Schlags. In der Regel findet innerhalb von 24 Stunden eine Paarbildung statt. Der eigentliche Zuchtbeginn ist von den Witterungsverhältnissen abhängig – der beste Zeitpunkt liegt jedoch zwischen Februar und April. Möchten Sie Ihre Zucht früher beginnen, sorgen Sie für eine leichte Beheizung des Schlags sowie für eine künstliche Verlängerung der Lichtzufuhr. Auch eine eiweißreiche Fütterung ist in diesem Fall äußerst wichtig.

Nach der Paarung tragen die Tauben Strohhalme und andere geeignete Materialien in ihr Nest, um eine Nestmulde zu bauen. Zehn bis zwölf Tage später legt die Täubin innerhalb von zwei Tagen zwei Eier und beginnt unmittelbar mit dem Brüten. In der Regel brütet das weibliche Tier von den frühen Abendstunden bis zum nächsten Vormittag über den Eiern, in der übrigen Zeit übernimmt der Täuber diese Aufgabe. Etwa am 15. Tag beginnt das Küken zu schlüpfen. Dieser Vorgang nimmt bis zu 48 Stunden in Anspruch. In den ersten Tagen versorgen die Elterntiere ihren Sprössling ausschließlich mit Kropfmilch, danach erhält das Küken zusätzlich Körner aus dem Kropf. Die Jungtiere wachsen sehr schnell und können bereits nach 25 Tagen in den Jungtierschlag umgesetzt werden. Achten Sie jedoch darauf, dass Futter- und Trinkgefäße für die jungen Tauben gut erreichbar sind und dass eine ausreichend dicke Ruheunterlage (am besten aus Stroh) vorhanden ist.

Bevor Sie Tauben kaufen: Kosten berücksichtigen!

Bevor Sie sich Tauben kaufen, halten Sie sich vor Augen, dass die Tiere laufend Kosten verursachen. Nicht nur der Bau und die Einrichtung des Taubenschlags sind sehr kostenintensiv, sondern auch die Fütterung sowie die Versorgung der Tiere im Krankheitsfall. Da die Tiere beim Freiflug Opfer von Greifvögeln werden können, müssen Sie zudem jederzeit mit Verlusten rechnen.

Bedenken Sie auch, dass die Haltung und Pflege von Tauben viel Zeit erfordert. Klären Sie daher vorab, wer die Tiere betreut, wenn Sie selbst einmal krank oder im Urlaub sind.

Brieftauben kaufen

Halter von Brieftauben sind meist in einem Brieftaubenzuchtverein organisiert und nehmen an Wettbewerben teil. Es gibt viele verschiedene Brieftaubenrassen, die fast alle für Einsteiger geeignet sind. Dazu zählen unter anderem die Schlesischen Mohrenköpfe, Fränkische Feldtauben, Pfautauben, Mittelhäuser und Elsterkröpfer. Für welche Art Sie sich auch entscheiden: Wenn Sie Brieftauben kaufen, sollten Sie die bisherigen Lebensbedingungen der Tiere genau unter die Lupe nehmen. Haben Sie Zweifel, dass die Tiere artgerecht gehalten werden, sollten Sie die Brieftauben nicht kaufen, sondern stattdessen das Veterinäramt verständigen.

Brieftaubenzüchter verstehen ihr Hobby als Sport und lassen ihre Tiere mit Begeisterung an Flugwettbewerben teilnehmen. Dabei machen sie sich das Heimfindeverhalten der Tiere zunutze. Wie die Tauben es schaffen, über Hunderte von Kilometern stets wieder in den eigenen Schlag zurückzufinden, ist bis heute noch nicht gänzlich geklärt. Wissenschaftler vermuten jedoch, dass der Sonnenstand dabei eine ebenso große Rolle spielt wie das Magnetfeld der Erde. Vor der Erfindung des Telegrafen und des Telefons stellten Brieftauben die einzige Möglichkeit dar, Informationen schneller zu übermitteln als durch einen menschlichen Boten. Auch zu Kriegszeiten kam den Brieftauben daher eine große Bedeutung zu. Allerdings funktionierte der Informationsaustausch nur in eine Richtung, weshalb die Tiere zunächst vom gewünschten Zielort herbeigeschafft werden mussten.

Wenn Sie Brieftauben kaufen, müssen Sie nicht zwangsläufig an Wettbewerben teilnehmen. Ebenso wie normale Tauben können Sie die Tiere auch ganz einfach als Hobby halten, ohne Höchstleistungen von ihnen zu verlangen.