Kalaydoskop

So findet Ihr Euren Karnevalsflirt wieder!

Endlich ist es soweit – es ist Karneval. Vom 04.02.-09.02. feiern tausende Kostümierte vor allem in den Karnevalshochburgen Köln, Düsseldorf und auch Mainz die Fünfte – und für so manche auch die schönste – Jahreszeit. In dieser ausgelassenen Stimmung flirtet es sich oft leichter und unbeschwerter als im Alltag. Doch wie lässt sich der Karnevalsflirt nach den närrischen Tagen wiederfinden, wenn keine Nummern ausgetauscht wurden?

Drink doch eine met
Bildquelle: © kzenon / iStockphoto.com

Karneval ist geprägt durch die besondere Stimmung, dem Lebensgefühl der Jecken, das sich auch in den typischen Karnevalshits widerspiegelt. „Drink doch eine met, stell dich nit esu ahn“, singen die Bläck Föös und geben damit sehr gut die Stimmung an Karneval wieder. Jetzt ist die Zeit zu lachen, zu tanzen, zu feiern und einmal die Alltagssorgen zu vergessen. So trifft man an Karneval auch viele flirtwillige Singles, die sich von dem jecken Treiben anstecken und mitreißen lassen und ihre – sonst vielleicht vorhandene – Zurückhaltung aufgeben. Es wird geschunkelt, gelacht, getanzt, geflirtet und vielleicht sogar gebützt. Einem weiteren Treffen steht eigentlich nichts im Wege, hätte man nicht das Wichtigste vergessen: die Handynummern auszutauschen. Keine Sorge, die Rettung naht 🙂 Bevor Du aufwendige Plakatsuchaktionen oder Ähnliches startest, schau doch auf kalaydo.de in der Rubrik Gemeinschaft vorbei und gib, natürlich kostenlos, ein Gesuch auf. So kannst Du Deine Karnevalsbekanntschaft suchen – und hoffentlich auch finden.

Damit Du auch erfolgreich bist, hier einige Tipps:

  1. Das Wichtigste zuerst: Trau Dich! Du hast nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen 😉 So eine Anzeige ist in erster Linie ein Kompliment, über das sich jeder freut und vielleicht wartet der Andere auch schon sehnsüchtig, dass du die Initiative ergreifst.
  2. Ihr habt Euch in einer ausgelassenen und nicht alltäglichen Situation kennengelernt, behalte diese Stimmung bei. Sei nicht zu ernst und verzweifelt, sondern humorvoll und ehrlich. Ein „Du gehst mir nicht mehr aus dem Kopf, ich würde Dich gerne wiedersehen“ ist erfolgsversprechender und der Situation angemessener als ein „Du bist die Frau meines Lebens, ich möchte Dich heiraten“.
  3. Der Teufel liegt im Detail: Beschreib möglichst genau, wo und wann Ihr euch gesehen und was ihr getan habt. Beispielsweise „Wir haben an Weiberfastnacht gegen 15 Uhr vor der Wohngemeinschaft zusammen eine Zigarette geraucht und uns dabei über den neuen Kinofilm von Leonardo DiCaprio unterhalten“. Ist es bei einem Tanz oder Blickkontakt geblieben, mach deutlich was so besonders an der Kostümierung oder dem Flirtpartner war. „Du warst als Polizist verkleidet und hast mit Deinen Freunden in der Schlange vorm Ding vor mir und meiner Freundin gestanden. Ich war als Einhorn verkleidet und wir hatten mehrmals Blickkontakt.“ Je mehr Informationen Du weitergibst, desto schneller wird sich Dein Flirtpartner wiedererkennen.
  4. Vielleicht hast Du auch ein Foto oder Video von Dir, das Du anfügen kannst? So stichst du aus der Masse hervor und der Wiedererkennungswert steigt. Sollte der oder die Gesuchte selbst die Anzeige nicht lesen, werden Dich vielleicht Freunde erkennen und die Information weitergeben.
  5. Spread the Word: Erwähne auch offline, dass Du Deine Karnevalsbekanntschaft gerne wiedersehen würdest. Die Welt ist ein Dorf, vielleicht habt Ihr gemeinsame Freunde die ein weiteres Treffen vermitteln können.

Nimm Dir die Worte der Höhner zu Herzen: „wenn nicht jetzt, wann dann“ und versuch Dein Glück.
Wir wünschen Dir viel Erfolg!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar